• Koivusaari
  • Lübeck
  • Ulm
  • Berlin-Oberschöneweide
  • Almere
  • Helsinki
  • HH-Wilhelmsburg
  • Wiesbaden
  • Halle
  • Surrey
  • Prag
  • Berlin Michelangelostraße
  • Berlin-Brandenburg 2070
  • Norderstedt
  • Winnenden
  • Thema: Produktives Stadtquartier Winnenden

    Lage: Winnenden
    Auslober: Stadt Winnenden in Kooperation mit der IBA´27 GmbH
    Leistungen: Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

    Größe: 5,5 ha, 60.000 m² BGF, 30% Dienstleistungen, 20% Werkstätten und Labore, 20% Produktion in Hallen, 30% Wohnen

    Die 5,5 Ha große Fläche zwischen der Winnender Kernstadt, dem Bahnhof und der offenen Landschaft Richtung Westen rückt in den Mittelpunkt einer aktiven Stadtentwicklung. Die Stadt Winnenden will mit ihrem neuen “Produktiven Stadtquartier” Vorbildfunktion für die Region Stuttgart übernehmen. Flächen für Wohnen und Gewerbe werden in der Region knapp. Deshalb wird auf dem Areal eine produktive Mischung aus Arbeiten., Wohnen und Ergänzungsnutzungen gesucht.

    Das neue ”Produktive Stadtquartier” ist als dicht gebautes urbanes Quartier mit urbanen Gebäude- und Raumtypologien konzipiert. Öffentliche Freiräume verknüpfen das Quartier mit der Innenstadt von Winnenden und dem Landschaftsraum. Sechs etwa gleich große Baufelder werden als kleine Quartiere mit spezifischen Gebäude- und Freiraumtypologien, unterschiedlichen Dichten, Körnungen und Atmosphären aufgefasst.

    Baufeld 1, Flächen für Produktion und Logistik, gestapelt in “Stockwerksfabriken”

    Baufeld 2, Werkstädten, Büros, Präsentationsflächen, Vermietung von Fahrzeugen und Gästewohnungen

    Baufeld 3, Produktion, Werkstätten, Labore, Büroflächen und temporäres Wohnen

    Baufeld 4, Gewerbehöfe mit Werkstätten, Ateliers und Wohnungen

    Baufeld 5, Wohnen und (Co-)Working im Garten

    Baufeld 6, Gebäudecluster mit Dienstleistungen, Ateliers und Wohnungen